Über uns

Familie Thamling

Wir sind Landwirte und kommen ursprünglich „aus der Milch“. Das heißt: Wir sind schon als Kinder durch die Ställe unserer Eltern getobt, haben nach der Schule gemolken, bei der Versorgung der Tiere geholfen und später Landwirtschaft studiert. Kurz: „Ja!“, wir kennen uns mit Rindern aus.

Die Vermarktung von Galloway-Fleisch ist eine Möglichkeit, ein Lebensmittel zu erzeugen, bei dem es auch bei sehr strengen Maßstäben tatsächlich nichts zu meckern gibt.

Wir legen viel Wert auf artgerechte Haltung. Wir verzichten auf Kraftfutter und Pflanzenschutz und haben nicht zuletzt auch selbst die Möglichkeit, unsere Idee von einer besseren Ernährung umzusetzen. Die Kälber bleiben bei ihren Müttern, wachsen mit ihnen auf und die Herde bleibt immer zusammen. Kurz: Den Tieren geht es von der ersten bis zur letzten Sekunde gut. Streß kennen sie nicht, und das Ende kommt so überraschend, dass sie selbst davon nichts merken. Besser geht es tatsächlich nicht.

„Tierwohl“ mag für Supermarktketten ein Marketing-Ausdruck sein, für uns ist er täglich gelebte Realität. Unsere Familien sind seit Generationen Landwirte. Unsere wirtschaftliche Existenz hängt an unseren Tieren, wir bringen ihnen jede Menge Respekt und Wertschätzung entgegen und unternehmen viel, damit sie sich wohlfühlen und gesund bleiben.